YouTube Pinterest Linkedin Xing Google Plus Facebook Twitter
Icon Suche
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Click Through RateRich Snippets, zu deutsch „reichhaltige Schnipsel“, sind in Sachen SEO gute Verbündete – nur leider bislang wenig genutzte. Sie liefern interessante Zusatzinformationen zu den gesuchten Begriffen, z.B. Öffnungszeiten für Restaurants, Bewertungen zu Dienstleistungen, Preise von Produkten oder Videos von Ereignissen etc. Auch Bilder können eingebunden werden. Mittlerweile geben nicht selten eben jene Snippets den Ausschlag und der User besucht die entsprechende Seite. Heißt: Die Click-Through-Rate (CTR) steigt und Besucher können zu Kunden werden – lassen Sie diese Chance nicht ungenutzt verstreichen.

Schon 2009 hat Google die Rich Snippets eingeführt, seit 2012 sind sie weltweit verfügbar. Auch andere Suchmaschinen wie Bing oder Yahoo nutzen die kleinen Inhaltsauszüge, um die Anzeigen in der Suchergebnisliste (SERP (Search Engine Result Pages)) mit weiteren Details anzureichern. Dadurch wird den jeweiligen Beiträgen meist mehr Aufmerksamkeit zuteil, was neben einer gesteigerten CTR ggfs. dafür sorgen kann, dass das Ranking verbessert wird, die Website also weiter oben in den Ergebnissen auftaucht.

Rich Snippets googlePrinzipiell kann jeder Webseitenbetreiber Rich Snippets nutzen. Dazu müssen die gewünschten Überschriften, Texte oder Informationen mit bestimmten HTML5-Mikrodaten versehen werden. Dies geschieht im Quelltext in Form einer besonderen semantischen Formatierung mit einheitlich vorgegebenen Eigenschaften (Markups), sodass sog. „strukturierte Daten“ entstehen.

Momentan sind folgende Rich Snippets möglich:

  • Bewertungen: ein klassischer „Schnipsel“. Sucht man mit Google, sind hier Erfahrungsberichte und Bewertungen des gesuchten Produkts/der gesuchten Dienstleistung in Form einer Fünf-Sterne-Skala zu sehen.

  • Produkte und Produktvergleiche: Zusätzlich zur Bewertung werden weitere Details dargestellt. Das können bei Google Detailseiten zu einem einzigen Produkt sein, aber auch Produktvergleichsseiten, die Informationen zu mehreren Händlern eines Produkts aufzeigen. Sofern interpretierbar, zeigt die Suchmaschine auch Preise und sogar Lagerbestände an. Bei Vergleichsseiten wird als Rich Snippet die Preisspanne der verschiedenen Händler eingeblendet.

  • Personen, Unternehmen, Organisationen: Bei Business-Profilen auf Xing oder Linkedin werden häufig Zusatzinformationen wie Job-Titel, Branche etc. aufgeführt. Bei einer Suche mittels Google werden Google+-Mitglieder mit dem zugehörigen Foto vorgestellt.

  • Veranstaltungen: Hierbei wird jedes Event inklusive Datum und Veranstaltungsort in einer eigenen Zeile aufgelistet. Nur zukünftige Veranstaltungen werden berücksichtigt.

  • Rezepte: Hobbyköchen wird die Suche mittels Rich Snippets insofern erleichtert, als dass sie Bilder, Bewertungen (Fünf-Sterne-Skala), die Zubereitungsdauer sowie die Kalorienanzahl vorfinden.

  • Videos: Durch entsprechende Markups werden Video-Thumbnails (kleine Vorschaustandbilder) in der SERP präsentiert. Auch Details wie Beschreibungen, Upload-Datum oder Videolänge lassen sich einbinden.

  • Software-Apps: Rich Snippets liefern hier die Bewertung, die Anzahl der Bewertungen, den Preis sowie ein Bild-Thumbnail.

  • Artikel: Hier lassen sich Überschriften, Bilder, das Veröffentlichungsdatum sowie eine Kurzbeschreibung als strukturierte Daten einbinden. Auf der SERP zeigt Google anschließend neben dem Link auch ein Bild-Thumbnail.

  • Musik: Der Name des Künstlers/der Band, des Titels oder des Albums reichern die Ergebnisse an. Links zu den entsprechenden Liedern oder Hörproben können ebenfalls dazugehören.

Normalerweise sollte ein Rich Snippet nach dem Einpflegen innerhalb weniger Tage auftauchen. Falls nicht, ist es ratsam, zu überprüfen, ob der Infoschnipsel korrekt strukturiert wurde. Andernfalls sollte der jeweilige Suchmaschinenbetreiber informiert werden.